ROUTE 1: 
SELBST- UND MITARBEITER*INNEN-FÜHRUNG

Die Reise führt durch bevölkerte Landschaften - und zu sich selbst. Unser "Dreitaktmotor" lässt Sie thematisch tief eintauchen.

Eigenarbeit

Die Impulse und Themen der jeweiligen Etappe werden in Einzelarbeit und von der Fahr-Gemeinschaft vorbereitet. 

Training

Im Präsenz-Workshop wird trainiert, vertieft und geübt. 

Umsetzung

Im Transfer werden Themen in die Praxis gebracht und angewendet – und die Erfahrungen in der Fahr-Gemeinschaft und im Coaching ausgewertet.

Route 1: 
Inhalte der vier Reise-Etappen

Ihr Reisejahr ist in vier dreimonatige Etappen gegliedert. In der Mitte jeder Etappe treffen Sie sich zum Präsenz-Boxenstopp mit anderen Fahr-Gemeinschaften. Je nach Zeitpunkt Ihres Einstiegs starten Sie mit einer anderen Etappe.

Etappe I: Mut zu klaren Worten

Die Fahr-Gemeinschaft erarbeitet Grundlagen der Kommunikation. Feedbackgespräche mit Einzelnen und im Team sowie konstruktive Konfrontation stehen im Mittelpunkt des Workshops. Der Transfer wird im Präsenz-Training vorbereitet und dann im betrieblichen Umfeld umgesetzt. Die Besonderheiten virtueller Kommunikation stehen als Umsetzung für die Fahr-Gemeinschaft auf dem Fahrplan

Etappe II: Arbeit "fairteilen"

Die Arbeitsverteilung an Einzelne und im Team sind wichtige Grundlagen gelingender Führungsarbeit. Wirksame Delegation und die Reflektion unerwünschter Rück-Delegation sind Themen im Workshop. Bei der Transfereinheit beschäftigen sich die Teilnehmenden mit einer mitarbeiter- und teamorientierten Nachverfolgung (virtueller) Aufgaben.

Etappe III: Die richtige Person am richtigen Platz

Mit welchen Kräften führen Führungs-Kräfte eigentlich? Was haben Bedürfnisse und Motive von Mitarbeitern mit einer Qualifikations-Matrix zu tun? Um Mitarbeiter-Entwicklung und –Bindung geht es im Workshop, entsprechende Gespräche und die Anwendung einer Qualifiktaions-Matrix im eigenen Team runden im Transfer das Thema ab.

Etappe IV: Starke Teams in schwierigen Zeiten

Verständnis für Gruppendynamik und warum ein Circle Of Influence ein wirksames Tool in schwierigen Zeiten sein kann, erarbeitet die Fahr-Gemeinschaft im Vorfeld. Meckerrunden in konstruktive Gespräche umzuleiten, Kritik an der eigenen Führung sinnvoll zu nutzen und eine offene Feedback-Kultur im Team zu etablieren, sind Themen des Workshops. Und im Transfer geht es um die konkrete Zielkultur im eigenen Team sowie um Teambildung von „hybriden“ Teams, die teils am Arbeitsplatz, teils im mobilen Arbeitsmodus sind.